Sa

04

Jun

2016

Erstes Trainingslager der Trainingssaison 2016

Nach einer erholsamen Trainingspause ging starteten Martin und ich Anfang Mai mit vollem Elan in die neue Trainingssaison. 2017 findet in Finsterau die Weltmeisterschaft statt und darauf konzentrieren wir uns voll. 

Vergangene Woche waren wir mit dem BVS-Bayern in Oberstdorf zum ersten Trainingslager der neuen Trainingssaison. Im Focus standen Grundlagenschießen und Grundlagenausdauer.

Ich konnte mich 4 Tage lang vormittags konzentriert 2 Stunden mit der Waffe beschäftigen. Nachmittags ging es jede Tag auf das Nebelhorn und so absolvierten wir einige tausend Höhenmeter.

 

Di

01

Mär

2016

Start ins neue Jahr

Die Saison 2015/16 hat in Russland wunderbar Angefangen: 3 Mal Bronze im Biathlon. Vorgenommen für diese Saison hatte ich mir eine Medaille und das erreichen der B-Kader Norm. Auch die Norm habe ich bereits in Russland erfüllt. Und das ausgerechnet im 15 km Freistilrennen, bei dem ich mir in der vergangenen Saison noch so schwer getan hatte.

Vor Weihnachten waren Martin und ich im Rahmen eines bayerischen Lehrgangs in Seefeld in Tirol für ein 7 tägiges Trainingslager.

Die schlechte Schneesituation machte uns das Training auch um Weihnachten herum nicht leicht. Mitte Januar habe ich mir dann eine heftige Erkältung eingefangen, weshalb ich bei der Deutschen Meisterschaft leider nicht starten konnte.

Die Krankheit hat mich länger außer Gefecht gesetzt und ich konnte erst kurz vor dem Heimweltcup bitte Februar wieder Trainieren. 

Im Trainingslager in Ridnaun/Italien tat ich mich anfangs zwar schwer, wieder reinzukommen, fühlte mich am Schluss aber eigentlich ganz fit.

Leider lief es dann in Finsterau/bay. Wald gar nicht rund:

Im ersten Wettkampf (6 km Biathlon) stürzte ich gleich in der ersten Abfahrt und hatte im gesamten Rennen Probleme mit dem rechten Ohr, sodass ich nicht nur schlecht lief, sondern auch einige Fahrkarten schoss.

Das schlechte Wetter (warme Temperaturen und starker Regen) machten allen zu schaffen - Verhältnisse in denen viel Kraft erforderlich ist. Und da musste ich feststellen, dass mich die Krankheit doch mehr geschwächt hatte, als ich mir eingestehen wollte.

Ich habe viel gelernt in dieser einen Woche und versuche mich jetzt nochmal zu erholen, bevor es 12.03.16 nach Finnland zum Weltcupfinale geht. 

Dort werden ein kurzer und ein Langer Biathlon, sowie ein klassik Sprint und ein 7,5 Freistilrennen stattfinden. 

Ich freue mich darauf, Vuokatti mal bei sonne zu erleben - bislang war ich nur im Dezember dort, wenn es fast den gesamten Tag dunkel ist. Außerdem hoffen wir natürlich darauf, doch noch ein bisschen bessere Schneeverhältnisse erleben zu dürfen.

Infos zu den Wettkämpfen gibt's wie immer auf der IPC Seite  (www.paralympic.org), auf der Seite unserer Mannschaft (www.nordski.de) und auf meiner Facebookseite (www.facebook.com/cklug). 

Mi

23

Dez

2015

Letzter Lehrgang 2015

Unterstützt von der Physiopraxis DREIVITAL konnten Martin und ich mit der Ski-nordisch-Mannschaft des BVS Bayern vor Weihnachten eine ganze Woche in Seefeld in Tirol trainieren. Schnee ist leider immer noch kaum vorhanden, aber die Seefelder schaffen es doch eine Trainingsloipe aufrecht zu erhalten. Lange Ausdauereinheiten und viel Doppelstock stand auf dem Plan und so drehten wir viele Runden auf dem weißen Band im Grünen. 

Das Jahr 2015 Startete für mich mit meiner ersten Teilnahme an einer Weltmeisterschaft, wo ich prompt einen 4. Platz im 5 km Klassikrennen erreichte. Die Saison 2014/15 endete in Norwegen leider mit einem Sturz.

Nach vielen Trainingsmonaten ging es jetzt zum Jahresende in die neue Saison. Mit drei 3. einem 4. und zwei 5. Plätzen gelang uns ein besserer Start in den Winter 2015/16 als wir uns hätten träumen lassen.

In Seefeld arbeiteten wir jetzt nochmal hart, bevor es nun in die Feiertage geht. 

 

Vom Christkind wünsche ich mir vor allem Schnee! Sollte der in den nächsten Tagen nicht fallen, werden wir wohl vor dem Jahreswechsel noch ein paar mal nach Tirol fahren.

Ich wünsche allen frohe Festtage und einen guten Start ins neue Jahr!

Fr

11

Dez

2015

Mit 3 Medaillen zurück aus Russland

Eine ist keine - ganz nach diesem Motto lief ich am Dienstag gleich nochmal auf's Treppchen.

Im Biathlon Sprint (6 km) blieb ich im Schießstand fehlerfrei. Läuferisch lief es um einiges besser noch, als am Sonntag und so erlief ich mir eine zweite Bronzemedaille.

Diesen Platz galt es dann am Mittwoch beim Verfolgungsbiathlon zu verteidigen. Wieder 0 Fehler im Schießstand kämpfte ich sogar lange noch um Platz 2, wurde dann aber von der Russin, Elena Remisova, überholt. 

In allen drei Biathlonrennen war das Siegerbild dasselbe, mit der Russin Mikhalina Lysova auf Platz 1, Elena Remisova auf Platz 2 und meiner deutschen Beteiligung auf Platz 3.

Nun bin ich stolz mit meinen 3 Medaillen wieder in München und freue mich bereits darauf, kommende Woche im Trainingslager in Seefeld in Tirol weiter zu trainieren.

Mo

07

Dez

2015

Erste Weltcupmedaille

Nach einem Pausentag ging es am Samstag mit dem Freistilsprint weiter. Mit Platz 5 im Prolog qualifizierten Martin und ich uns für das Halbfinale, wo ich mich leider nicht gegen die beiden Russinnen durchsetzen konnte und so blieb es bei dieser Platzierung. 

Gestern morgen fühlte ich mich nicht allzu gut und erwartete mir nicht viel von dem 12,5 km Biathlonrennen. Auf der Strecke ging es mir jedoch immer besser und bereits in der dritten Runde signalisierten mir die Trainer, dass Platz 3 möglich wäre. Obwohl ich dann noch zweimal daneben schoss, konnte ich mir meine erste Bronzemedaille sichern! 

Ich hatte mir für diese Saison vorgenommen, einmal aufs Treppchen zu kommen. Dass es gleich hier in Russland klappen würde, hätte ich nicht gedacht - und schon gar nicht im langen Biathlon. 

Es ist das erste Mal für mich, dass ich so viele lange Wettkämpfe hintereinander laufe. Morgen steht noch der Biathlonsprint (6 km) auf dem Plan. Mal sehen, wie viele Körner ich noch mobilisieren kann. 

Ich freue mich auf jeden Fall riesig über diesen ersten internationalen Podestplatz! 

 

 

Fr

04

Dez

2015

Mit Platz 4 und 5 in die Langlaufsaison

Mit einem 5. Platz starteten Martin und ich am vergangenen Mittwoch in die Langlaufsaison. In der ersten Runde der 7,5 km Strecke konnte ich noch mit der Spitze mithalten. Aber bereits zu Beginn der zweiten Runde merkte ich, wie Kraft und Ausdauer mich verließen. Nach einem Sturz nach einer Abfahrt, in der Hälfte des Klassischrennens, fiel es mir schwer wieder rein zu kommen und so musste ich um jeden Schritt kämpfen. 

Gestern ging ich dann als einzig nicht russische Athletin an den Start. In der Vergangenen Saison war das 15 km Freistilrennen enorm schwer für mich und so hatte ich keine hohen Erwartungen - da hatte ich mich wohl unterschätzt:

Bis Mitte der 3. Runde kämpfe ich um Platz 3! Die wettkampferfahrenere Russin konnte dann aber auf den letzten 6 km noch zulegen und so kamen Martin und ich als 4. ins Ziel. 

Ich weiß, dass ich noch viel zu arbeiten habe, aber es war toll zu spüren, dass ich jetzt auch über eine so lange Distanz mithalten kann.

Heute wird locker trainiert, bevor es morgen im Freistilsprint so richtig los geht.


Mo

30

Nov

2015

Weltcupauftakt in Tyumen, Russland

Mit Sack und Pack ging es gestern Nachmittag in München los Richtung Russland.

Nach einer eher kurzen Reisenacht sind wir heute Morgen in der Perle Sibiriens angekommen. 

Ein kurzes Nickerchen und schon ging es auf die Ski. Dass das Biathlonstadion von Tyumen groß ist, wussten wir, aber es ist doch sehr beeindruckend, die vielen Strecken selbst zu sehen - wir haben heute nur einen Bruchteil der Strecken erkundet.

Am Mittwoch geht der IPC Weltcup 2015/16 mit einem Klassikrennen los. Die sehbehinderten Damen starten um 13:00 Uhr Ortszeit (ACHTUNG! Tyumen ist Deutschland 4 Stunden voraus - Startzeit ist also 09:00 Uhr)

Am Donnerstag geht es weiter mit einem langen Freistilwettkampf. Das Wochenende bringt dann einen Freistilsprint und ein erstes Biathlonrennen der saison. Der russische Weltcup schließt mit einem Biahtlon Sprint, gefolt von einem langen Biahtlon Verfolgungsrennen. 

Infos über die Rennen gibt’s wie immer auch unter folgenden Links:

www.nordski.de 

www.paralympic.org/nordic-skiing

Martin und ich freuen uns auf die bevorstehenden Wettkämpfe und starten mit vollem Eifer in die Saison!


So

22

Nov

2015

Auf in die Saison 2015/16

In einer Woche geht es endlich los! Erstes Ziel der Saison: Tyumen, Russland

In den vergangenen Monaten haben Martin und ich viel trainiert. Die letzten Tage haben wir mit der Nationalmannschaft in Oberhof verbracht. Da Schnee leider Mangelware war, haben wir uns in der Skihalle auf die ersten Wettkämpfe vorbereitet. Nun können wir es kaum noch erwarten, endlich in die Saison zu starten.

Im anstehenden Winter möchte ich meine Leistungen von letzter Saison ausbauen. Es steht zunächst der Weltcup in Russland an. Im Januar sind die Deutschen, Bayerischen und Württembergischen Meisterschaften. Der Februar bringt einen Weltcup im schönen Bayerischen Wald - die Gemeinde Finsterau sorgt garantiert für eine geniale Veranstaltung. Die Saison endet dann mit einem Weltcup in Vuokatti, Finnland. 

Die genauen Termine sind unten auf dieser Seite zu finden. Infos über die Wettkämpfe werde ich wieder hier veröffentlichen. Neu ist diese Saison meine Facebookseite, auf der es aktuelle Infos zu lesen gibt. 

Ich freue mich auf Eure Unterstützung und wünsche Wintersportbegeisterten einen tollen und schneereichen Winter


Fr

12

Jun

2015

Sommertraining in vollem Gange

Die vergangene Saison beendete für mich ein Sturz im 5 km Klassik Rennen. Es war wohl der „beste schlechte Zeitpunkt“ für so einen Sturz. Ich verpasste nur ein letztes Rennen und hatte dann einen ganzen Monat Frühjahrspause, um mich zu erholen.

Seit Anfang Mai haben ich das Training wieder aufgenommen. Zur Grundlagenausdauer geht es aufs Tandem oder es wird gejoggt. Auch mit dem Skirollertraining habe ich schon wieder begonnen.

Neben dem regulären Training war ich Anfang Mai in Würzburg zum Inklusionssportfest „Not Limits“. Bei dieser Veranstaltung der LMU-Würzburg werden verschiedenste Behindertensportarten zum selbst ausprobieren angeboten. Gemeinsam mit Nicole und Alexander Hofmann und Verena Eder habe ich einen Tag lang Menschen aller Altersgruppen das schießen mit der Blindenschießanlage gezeigt. Nachmittags kam Kati Wilhelm dann vorbei und wir machten einen kleinen Schießwettkampf, bei dem wir alle viel Spaß hatten.

In den nächsten Monaten ist jetzt erstmal wieder konzentriertes Training und Studieren angesagt – Die Klausuren rücken schließlich auch schon wieder in beunruhigende Nähe. Da denkt man, im Sommersemester wäre mehr Zeit für das Studium und am Ende kommt man doch wieder ins Hudeln – aber das geht wohl allen Studenten so.

Ich bemühe mich sehr, das Training und das Lernen ins Gleichgewicht zu bringen.

Aktuelle Infos gibt’s auch immer unter folgenden Adressen:

www.sporthilfe.de/Unsere_Talente.dsh - Behindertensport - Biathlon | Clara Klug

www.dbs-npc.de/tl_files/dateien/leistungssport/athletenfoerderung/nachwuchsfoerderung/athleten/Klug-Clara.pdf

www.nordski.de

www.bvs-bayern.com/Leistungssport/LLZ-Ski-Nordisch/Aktuelles

Do

19

Mär

2015

Grandioser 5. Platz über 6 km Biathlon

Nach dem schweren Einstiegsrennen gestern ist mir heute ein echt tolles Rennen gelungen: 5. Platz über 6 km Biathlon mit 0 Schießfehlern.

Vor dem Start hatte ich gar kein all zu gutes Gefühl. In der ersten der drei 2 km Runden merkte ich, dass es deutlich besser ging als am Tag zuvor. Im Schießstand lief dann alles wie am Schnürchen. Ab da wusste ich, dass es ein super Rennen werden konnte. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich dieses Jahr im Biathlon noch so verbessern kann.

Aber nicht nur für mich lief es gut im heutigen rennen: Martin Fleig wurde in der Klasse der sitzenden Männer Zweiter, Anja Wicker wurde erste bei den sitzenden Damen. Herzlichen Glückwunsch ihr beiden!

Morgen ist eine Wettkampfpause. Am Freitag starten aus dem deutschen Team nur die sitzenden Athleten im Verfolgungsbiathlon. Martin und ich gehen dann am Samstag über 5 km klassisch an den Start.

Do

19

Mär

2015

Harte 15 km

In Surnadal, Norwegen, angekommen, hatten Martin und ich zwei Tage, um die 3km Strecke kennen zu lernen. Dass die 15 km hart werden würden, wusste ich vorher.

Kaum gestartet ging es den ersten Anstieg hoch und bereits hier habe ich gemerkt, dass ich mir heute schwer tue. 15 km lang musste ich kämpfen, 15 km lang hat Martin mich immer wieder an meine Technik erinnert, damit ich mich doch wieder konzentriere. Es war ein Wettkampf zum durchbeißen.

Ich bin froh, dass ich es bis ins Ziel geschafft habe und selbst gespürt habe, an welchen Schrauben ich im Sommer drehen kann.

Do

12

Mär

2015

Auf geht's zum letzten Weltcup der Saison

Deutsche Meisterschaft, Süddeutsche Meisterschaft, Klausuren, Training – So ging es nach der WM einfach weiter. Die beiden Meisterschaften liefen für mich nicht all zu gut, aber auch nicht schlecht. Zurück aus den USA merkte ich einfach, dass ich allen Fokus auf diese erste WM gelegt hatte, ohne zu bedenken, dass die Saison noch weiter geht. Die letzten Wochen habe ich versucht die richtige Balance zwischen Ausruhen und Trainieren zu finden. Zwischendurch habe ich 3 Klausuren geschrieben – das Studium wartet zwar auf mich, macht sich aber leider doch nicht von alleine. Am Samstag geht es dann noch mal los: die letzten Weltcuprennen in Norwegen stehen an. Ich freue mich riesig darauf, erneut alles zu geben.

Infos zu den Wettkämpfen gibt’s hier:

http://surnadalil.no/2015-ipc-nordic-skiing-world-cup-surnadal.337597.no.html


Mo

02

Feb

2015

Schöner WM Abschluss mit meinem Staffel Debut

Nach meinem 4. Platz am Samstag durfte ich am Sonntag in der Mixed Staffel starten. 4 x 2,5 Kilometer werden von zwei Damen und zwei Herrn gelaufen. Dabei müssen die Staffeln so aufgestellt werden, dass verschiedene Behinderungsklassen vertreten sind. Martin und ich liefen gemeinsam mit Tino Uhlig und Andrea Eskau auf den 5. Platz. Es war ein tolles Rennen und für uns eine wunderbare Erfahrung.

Alles in Allem haben wir bei unserer ersten WM viel gelernt und konnten uns gut präsentieren. Ein 6. Platz im Biathlon, ein weiterer 6. Platz im Klassik Sprint, der 5. Platz mit der Staffel, und - mein persönlich bestes Ergebnis - 4. Platz über 5 km Klassisch.

Nun befinden wir uns auf dem Heimweg. Die nächsten Tage dienen der Erholung, bevor es kommende Woche zur Deutschen Meisterschaft nach Finsterau in den Bayerischen Walt geht.


Sa

31

Jan

2015

Grandioser 4. Platz im 5 km Klassik Wettkampf

Auf der Strecke hat heute einfach alles geklappt: Übergänge, Abfahrten, Spurwechsel, Kurven, … Lediglich für die Anstiege war meine Kraft noch etwas zu wenig, aber Martin und ich haben perfekt zusammen gearbeitet und so unser bislang bestes Ergebnis erreicht: 4. Platz!

Morgen gilt es dann Alles für die Mannschaft zu geben – wir starten gemeinsam mit Andrea Eskau und Tino Uhlig in der Mixed Staffel. Start ist um 10 Uhr. Das Rennen kann wie immer über den Live Stream unter www.paralympics.org/cable-2015verfolgt werden.


Fr

30

Jan

2015

Klassik Sprint

„Clara Klug on the fifth place. That makes two Germans in the Semi-Finals!”

Wie in Finnland kam ich am Mittwoch auch hier, in Cable, im Prolog des Sprintrennens als 5. ins Ziel – diesmal in der klassischen Technik. Im Halbfinale landete ich dadurch mit den Topläuferinnen Iulia Budaleeva (RUS) und Oksana Shyshkova in einem Heat. Zwar lief ich im Halbfinale noch um einiges Besser als im Prolog, es reichte jedoch noch nicht ganz um ins Finale zu kommen. Somit rutschte ich auf den 6. Platz, womit ich mehr als zufrieden bin. Vivian Hösch, die im anderen Halbfinal-Heat lief, erreichte das finale und wurde 4.

Meine beiden ersten WM-Platzierungen spornen mich an, am Samstag, über 5 km klassisch, noch mal Alles zu geben.

Gestern legten Martin und ich eine kleine geistige Pause ein und gaben mit dem Ski-Doo richtig Gas. Mein Guide vertraute mir sogar soweit, dass er mich ans Steuer ließ und mich lediglich über Klopfzeichen dirigierte. Mit knapp 100 Sachen über den zugefrorenen See zu brettern war ein unglaubliches Erlebnis!

Heute gilt es nun unsere deutschen Starter im langen Biathlon mental zu unterstützen, bevor es Morgen für alle auf die Mitteldistanz im Langlauf an den Start geht.

Die Wettkämpfe können via Live Stream unter www.paralympics.org/cable-2015verfolgt werden.


Di

27

Jan

2015

ABC TV Beitrag vom 25.01.2015

http://www.wdio.com/article/stories/s3686811.shtml?cat=10335

Unter diesem Link ist ein Vericht über die WM aus den ABC Morning News zu finden, indem Martin und ich interviewed wurden.

Mo

26

Jan

2015

6.Platz im WM Biathlon Sprint

Martin und Clara stehen in offizieller mannschaftsbekleidung neben dem Maskottchen, das aussieht wie ein Waldarbeiter aus dem früheren Amerika
Clara Klug und Martin Härtl mit dem IPC WM Maskottchen

Ein prima Auftakt in die WM war das für das deutsche Team: über 6 km holten Andrea Eskau und Vivian Hösch beim Biathlon jeweils Bronze, Andrea Eskau holte tags drauf über 12,5 km Gold. Herzlichen Glückwunsch!

Für mich und Martin war es das aller erste WM-Rennen überhaupt. Mein Ziel war es, 2 mal 0 Fehler zu schießen. Das habe ich geschafft! Auch auf der 6 km Strecke konnte ich mich gut präsentieren und erreichte so einen tollen 6. Platz. Somit habe ich mich seit dem Biathlonrennen beim Weltcup in Finnland um ca. 10% verbessert.

Nun konzentriere ich mich voll auf die klassische Technik, um am Mittwoch im klassischen Sprint an mein Sprintergebnis aus Finnland anzuknüpfen.

Infos gibt es unter http://www.bvs-bayern.com/Leistungssport/LLZ-Ski-Nordisch/Aktuelles/Erfolgreicher-WM-Auftakt/und unter www.nordski.de

Live Stream und aktuelle Infos gibt’s unter http://www.paralympic.org/cable-2015


Fr

23

Jan

2015

Weltmeisterschaft - Cable

Nach einer 24 stündigen Anreise sind wir seit nun mehr 2 Tagen in Cable, Wisconsin, USA. Die letzten Wochen dienten zur Vorbereitung auf die Rennen. Im italienischen Livigno habe ich meiner Technik noch einen weiteren Schliff verpasst und freue mich jetzt auf den ersten Wettkamp: Biathlon 6 km Sprint.

Informationen über das Deutsche Team sind hier zu finden:

http://www.nordski.de/

Und hier der Link zur offiziellen Website mit LiveStream:

http://www.paralympic.org/cable-2015


Mo

05

Jan

2015

Ein guter Start ins neue Jahr

Als bayerische und württenbergische Meisterin lässt es sich gut in das neue Jahr starten.

Martin und ich belegten am vergangenen Wochenende sowohl über 6 km Klassisch, als auch über 6 km Freistil, den ersten Platz.

Da wir uns mit den Weltcuprennen in Finnland für die WM qualifiziert haben, geht es morgen mit der Nationalmannschaft zur WM-Vorbereitung nach Livigno.

Aus organisatorischen Gründen wurde die Deutsche Meisterschaft in Finsterau in den Februar verschoben. So bleiben uns nach dem Training in Livigno noch ein paar Tage, bevor es dann zur Weltmeisterschaft nach Cable, USA, geht.

Mo

15

Dez

2014

Freistil Sprint in Vuokatti

14.12.2015 WC Vuokatti/FIN Freistil Sprint 1km
All restults are to be found with the link "RESULTS" on top of this page
WC_Vuokatti_Sprint_Women_VI.pdf
Adobe Acrobat Dokument 27.7 KB






Prolog und Halbfinale – 2 völlig verschiedene Rennen für mich.

Der Prolog gestern war definitiv mein bislang bestes Rennen. Der Ski lief, Arme und Beine arbeiteten wie von allein und ich war schneller im Ziel, als ich gucken konnte. Platz 5 im Prolog, ca. 5,5% hinter der Erstplatzierten. Ich war ganz beflügelt. Leider reichten Kraft, Luft und Erfahrung nicht aus, um 2 Stunden später den einen Kilometer im Halbfinale nochmals so gut zu laufen. Der Start verzögerte sich um einige Zeit und als es endlich los ging, merkte ich sofort, dass es schwer werden würde. Von der unerwartet hohen Leistung aus dem Prologrennen war nichts mehr zu spüren und so schaffte ich es nur mühsam bis ins Ziel. Damit rutschte ich von Platz 5 auf Platz 7.

Dennoch bin ich Stolz auf den ersten Lauf, indem ich meine beste Wettkampfleistung überhaupt zeigen konnte.

In den nächsten 2 Tagen werde ich mich noch mal auf das Training konzentrieren, bevor es dann am Donnerstag zurück nach Deutschland und Richtung Weihnachten geht.